Season 1 CoD Cold War: Battle Pass, neue Maps und Waffen im Überblick

Wir fassen alle bisher bekannten Details zum Starttermin der ersten Season, Nuketown und dem Battle Pass zusammen.

von Philipp Elsner, Vali Aschenbrenner,
24.11.2020 10:50 Uhr

Die erste Season startet am 10. Dezember 2020 und bringt einige Klassiker aus der Black-Ops-Reihe und sogar MW zurück. Die erste Season startet am 10. Dezember 2020 und bringt einige Klassiker aus der Black-Ops-Reihe und sogar MW zurück.

Die erste Season von Call of Duty Black Ops: Cold War wurde offiziell vorgestellt. Wie bereits beim Vorgänger MW, enthalten Seasons kostenlosen Nachschub an Maps, Waffen und Spielmodi sowie jeweils einen Battle Pass. Durch Leaks und offizielle vom Entwickler geteilte Informationen wissen wir bereits im Vorfeld erste Details - hier ist unser großer Überblick.

Was kommt wann?

  • Patch vor Nuketown mit kleinen Änderungen am Multiplayer: Am Montag, den 23. November
  • Nuketown-Release mit Doppel-XP-Event: Am Dienstag, den 24. November
  • Start von Season 1: Am Donnerstag, den 10. Dezember

Letztes Update: 24. November 2020, 10:45 Uhr
Neu: Neuer Patch, Doppel-XP-Event zum Nuketown-Launch, Neue Zombie-Map im Februar 2021

So sieht die Zukunft von Call of Duty: Cold War aus

Neuer Patch und Patch Notes - ab 23. November

Patch und Patch Notes: Am 23. November 2020 veröffentlichte Entwickler Treyarch einen neuen Patch für Call of Duty: Cold War mitsamt Patch Notes. Dabei fällt das Update je nach Plattform zwischen 5 und 11 GB groß aus. Die wichtigsten Änderungen:

  • Im Modus Hardpoint wurden die Spawns angepasst. Damit wird die Zeit reduziert, die titelgebenden Hardpoints zu reduzieren.
  • Die Spawn-Punkte auf den Maps Crossroads Strike und Armada Strike wurden angepasst.
  • Glitch um die Flakweste behoben, durch den der Spieler im Hardcore-Modus nicht ausreichen geschützt wurde.
  • Glitches im Zombie-Modus behoben, der Gegnern erhöhte Reichweite bescherte oder den Megaton unbesiegbar machte.

Alle Patch Notes im Überblick findet ihr auf der offiziellen Website des Entwicklers.

Neue Map Nuketown und doppelte XP - ab 24. November

Nuketown ab dem 24. November in Cold War: Jedes Black Ops hatte bisher seine eigene Version von Nuketown, die als eine der beliebtesten Maps der Serie gilt. Kein Wunder also, dass die Karte auch in Cold War zurückkehrt! Beim Layout solltet ihr keine großen Überraschungen erwarten, der Stil der Wüsten-Map wird aber an das 80er-Jahre-Setting angepasst.

Kostenloses Weapon-Pack: Passend zur Nuketown-Karte erhalten alle Spieler, die sich vor dem 20. November mindestens einmal eingeloggt (oder das Spiel vor dem 4. Dezember gekauft) haben, das Nuketown Waffen-Bundle. Dabei handelt es sich um einen Shotgun-Bauplan für die Hauer 77 und neun kosmetische Items, wie Waffenanhänger, Sticker und Calling Cards.

Doppelt-XP-Event: Ab sofort gibt es in den Multiplayer-Matches von Call of Duty: Cold War doppelte XP und doppelte Waffen-XP, um den Release der neuen Map Nuketown zu feiern. Das Event läuft ab jetzt bis zum kommenden Wochenende und endet am Montag, dem 30. November 2020. Das teilte der Entwickler offiziell via Twitter.

Trailer zur Nuketown-Map: Falls ihr euch vor dem Spielen von Nuketown ein erstes Bild von der zurückkehrenden Map machen wollt, gibt es dazu bereits einen ersten Trailer:

CoD Cold War: Die Nuketown-Map kehrt zurück, Trailer zeigt erste Szenen 1:39 CoD Cold War: Die Nuketown-Map kehrt zurück, Trailer zeigt erste Szenen

Mehr neue Maps - ab 10. Dezember

Neben Nuketown sind noch weitere Maps geplant: Auf der Roadmap zu Season 1 ist die Rede von gleich mehreren »neuen Karten«. Worum es sich dabei genau handelt, ist bisher nicht bekannt.

Gerüchten zufolge soll es drei Maps geben, nämlich Dune, Mall und Apocalypse - das konnte bisher aber nicht belegt werden. Aber auch der Gunfight-Modus ist in Season 1 wieder da bringt neue Maps mit ins Spiel!

Gunfight kehrt zurück - ab 10. Dezember

Gunfight kommt mit eigenen Maps: Überraschung: Kaum jemand hätte damit gerechnet, dass Cold War den 2vs2-Modus fortführen würde. Gunfight war in CoD Modern Warfare erstmals eingeführt worden und gewann schnell an Beliebtheit. Auf Nachfrage teilten uns die Entwickler von Treyarch mit, dass Gunfight eigene Maps bekommt, die speziell für diesen Modus entwickelt werden.

Kurze und intensive Runden ohne Respawn sind das Markenzeichen von Gunfight. Kurze und intensive Runden ohne Respawn sind das Markenzeichen von Gunfight.

Neue Waffen - ab 10. Dezember

  • Groza: Das Bild aus der Season-Roadmap bestätigt es bereits: Zu den neuen Waffen zählt die OZ-14 Grosa, ein russisches Sturmgewehr im Kaliber 7,62 mm aus den früher 90er Jahren (also streng genommen nicht mehr aus der Ära des Kalten Krieges).

Die Groza ist ein Bullpup-Gewehr aus Russland. Die Waffe kam bereits in Rainbow Six, PUBG und früheren CoD-Teilen vor. Die Groza ist ein Bullpup-Gewehr aus Russland. Die Waffe kam bereits in Rainbow Six, PUBG und früheren CoD-Teilen vor.

  • Striker: Als sicher gilt neben der Groza auch eine neue Shotgun: Adler hält im Bild zur neuen Season die Striker in den Händen, eine in den 70ern entworfene Flinte mit Revolver-Prinzip. Eine entsprechende Calling Card wurde bereits im Vorfeld in den Spieldateien entdeckt:

Link zum Twitter-Inhalt

  • Mac-11: Bisher noch unbestätigt ist die MAC-11. Diese Maschinenpistole ist eine kompakte Variante der berüchtigten MAC-10 im Kaliber .38 bzw. 9mm Parabellum und wurde wie die Striker-Shotgun bereits in den Dateien des Spiels entdeckt:

Link zum Twitter-Inhalt

Der Cold War Battle Pass - ab 10. Dezember

Jeweils ein Battle Pass für jede neue Season: Das DLC-Modell von Modern Warfare wird in Cold War weitergeführt, mit jeder Season erscheint also jeweils ein Battle Pass mit einem kostenlosen und einem zahlungspflichtigen Pfad.

Während in der Gratis-Variante wieder die Waffen stecken, schaltet ihr in der Premium-Version zusätzliche kosmetische Items frei. Dazu zählen Operator-Skins, Waffen-Skins und Anhänger - erste Belohnungen aus Season 1 wurden bereits gesichtet:

Link zum Twitter-Inhalt

Außerdem deutet ein Leak darauf hin, dass die Armbanduhren aus Modern Warfare ebenfalls wieder zurückkehren. Sie sind rein optischer Natur und zeigen im Spiel zum Beispiel die aktuelle Stufe des Spielers oder ausgewählte Embleme an:

Link zum Twitter-Inhalt

Ebenfalls wieder mit an Bord im Battle Pass sind die 2XP-Tokens. Diese Boni verdoppeln für eine gewisse Zeit eure erspielten Erfahrungspunkte für das Spieler- oder das Waffen-Level und helfen euch so dabei, möglichst schnell aufzusteigen oder Attachments freizuschalten. Erste Screenshots von den XP-Marken sind bereits im Netz aufgetaucht:

Link zum Twitter-Inhalt

Spielmodi & Warzone-Event - ab 10. Dezember

Neue Modi- und Warzone-Verknüpfungen: Season 1 soll weitere neue Spielmodi bieten, darunter ein neuer Zombies-Modus für den Koop. Außerdem ist die Rede von einer »geheimen neuen Warzone-Erfahrung«. Was sich dahinter genau verbirgt, bleibt aber unklar.

Fans vermuten hinter der kryptischen Beschreibung eine erste Veränderung der Verdansk-Karte in Richtung Kalter Krieg - denn mit dem Start von Season 1 werden ab 10. Dezember Warzone & Cold War zusammengelegt:

So werden Warzone und Cold War bald vereinigt   17     4

Mehr zum Thema

So werden Warzone und Cold War bald vereinigt

Neue Karte für den Zombie-Modus - ab Februar 2021

Neue Zombie-Map erst im Februar? Dem etablierten CoD-Insider Tom Henderson zufolge soll es eine neue Map für den Zombie-Modus von Black Ops: Cold War erst im Februar 2021 geben. Aktuell steht für den Kampf gegen die lebenden Toten lediglich eine einzige Karte zur Verfügung, Die Maschine.

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.